1. come-on.de
  2. Polizeimeldungen

POL-MK: Taschendiebe auf Tour

Erstellt:

Kommentare

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis / POL-MK: Taschendiebe auf Tour

Lüdenscheid/Halver/Schalksmühle/Kierspe (ots) - Taschendiebe waren am Donnerstag im Südkreis unterwegs. Als erstes traf es gegen 13 Uhr eine 70-jährige Kundin eines Discounters an der Hälverstraße in Schalksmühle. Während des Einkaufs hatte sie ihre Filztasche mitsamt Portemonnaie an den Einkaufswagen gehängt. An der Kasse musste sie feststellen, dass die Geldbörse weg war. Einige Zeit später bekam sie einen Anruf: Die Börse wurde gefunden. Allerdings fehlten Bankkarten und Bargeld. Nur Minuten später kaufte ein 76-jähriger Lüdenscheider in einem Discounter an der Volmestraße ein. Im Bereich der Kartoffeln sprach ihn ein Unbekannter an und bat ihn, ihm einen Sack Kartoffeln anzureichen. Dabei rempelte er den Senior leicht an. Der 76-Jährige geht davon aus, dass ihm in diesem Augenblick die Geldbörse aus der Gesäßtasche gezogen wurde. Der Unbekannte dürfte zwischen 45 und 50 Jahre alt und etwa 1,70 bis 1,75 Meter groß sein. Er hat eine kräftige Statur, dunkle Haare, ein rundes Gesicht und sprach akzentfrei Deutsch. Zwischen 13.15 und 13.33 Uhr wurde einem 82-Jährigen in einem Discounter an der Friedrich-Ebert-Straße in Kierspe die Geldbörse aus der Gesäßtasche gezogen. Sein Begleiter und er fuhren - leider - zunächst einmal nach Hause in der Hoffnung, das Portemonaie sei doch zu Hause liegen geblieben. Erst dann informierten sie die Bank, um die Karte sperren zu lassen. Da war es allerdings bereits zu spät: Um 13.33 Uhr wurde von einem Geldautomaten ein hoher Geldbetrag abgehoben. Gegen 17 Uhr traf es eine 82-jährige Schalksmühlerin in einem Discounter an der Hagener Straße in Halver. Beim Aussteigen aus ihrem Auto hatte sie ihre Geldbörse in die Jackentasche gesteckt. An der Kasse jedoch war das Portemonnaie mitsamt Bargeld weg. Die Polizei warnt weiter dringend vor den Taschendieben, die insbesondere in Discountern nach Opfern Ausschau halten. Deshalb sollten Kunden dort unbedingt ihre Wertsachen dicht am Körper verwahren. Wer das Portemonnaie in einer Tasche an den Einkaufskorb hängt, macht es Dieben sehr einfach. Keinesfalls darf die Pin für die Bankkarte mit ins Portemonnaie - auch nicht "versteckt"! (cris) Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis Pressestelle Polizei Märkischer Kreis Telefon: +49 (02371) 9199-1220 bis -1223 E-Mail: pressestelle.maerkischer-kreis@polizei.nrw.de http://maerkischer-kreis.polizei.nrw Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/65850/5238882 OTS: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis

Auch interessant

Kommentare