POL-MK: Steinewerfer ermittelt

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis / POL-MK: Steinewerfer ermittelt

Iserlohn (ots) - Ausgangsmeldung: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65850/4108510 Ein riesiger Schrecken und ein beschädigter Passat. Das ist das Ergebnis eines Steinwurfs von der Hembergbrücke vergangene Woche. Die Brücke führt über die A46. Eine 37-jährige Iserlohnerin war darauf unterwegs. Ihre Windschutzscheibe splitterte. Motorhaube und Kotflügel wurden beschädigt. "Nur mit Glück blieb das Schlimmste aus" schlussfolgerten die Polizeibeamten, als sie das Auto der Dame begutachteten. Kurz nach der Tat wandte sich die Polizei an die Öffentlichkeit. Mit Erfolg. Mehrere Zeugen meldeten sich mit wichtigen Hinweisen. Nicht zuletzt dank dieser Hinweise konnten nun zwei Kinder ermittelt werden. Gegen die 13-jährigen Iserlohner hat sich ein dringender Tatverdacht ergeben. Die Kinder sind geständig, jedoch strafunmündig. Haftungsrechtliche Konsequenzen sind aber dennoch denkbar. Neben erzieherischen Gesprächen wurde auch das Jugendamt über den Vorfall informiert. OTS: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/65850 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_65850.rss2 Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis Pressestelle Polizei Märkischer Kreis Telefon: +49 (02371) 9199-1220 oder 1221 E-Mail: pressestelle.maerkischer-kreis@polizei.nrw.de http://maerkischer-kreis.polizei.nrw

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.