POL-MK: Sieben Mal falsche Polizeibeamte

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis / POL-MK: Sieben Mal falsche ...

Hemer (ots) - Auch gestern kam es erneut zu mehreren versuchten Betrugsstraftaten zum Nachteil älterer Menschen. In bislang sieben Fällen versuchten falsche Polizeibeamte in bekannter Art und Weise an das Hab und Gut der Senioren zu gelangen. Tipps zu Ihrem Schutz erhalten Bürgerinnen und Bürger im Internet auf www.polizeiberatung.de oder beim Kriminalkommissariat Kriminalprävention/Opferschutz unter Telefon 02372/9099-5510. Sachdienliche Hinweise zu den aktuellen Fällen nimmt die Polizei Iserlohn unter 02371/9099-0 entgegen. OTS: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/65850 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_65850.rss2 Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis Pressestelle Polizei Märkischer Kreis Telefon: +49 (02371) 9199-1220 oder 1221 E-Mail: pressestelle.maerkischer-kreis@polizei.nrw.de http://maerkischer-kreis.polizei.nrw

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.