POL-MK: sicher.mobil.leben - Brummis im Blick

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis / POL-MK: sicher.mobil.leben - ...

Märkischer Kreis (ots) - Der Märkische Kreis ist eine industriestarke Region. Täglich rollen viele LKW über die märkischen Straßen. Gerade bei Unfällen, in die LKW involviert sind, sind die Unfallfolgen häufig schwerwiegend bis hin zu Schwerverletzten oder gar Toten. Daher setzt die Polizei zur Verbesserung der Verkehrssicherheit dort heute einen Schwerpunkt. Die Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis beteiligt sich an der landesweiten Kontrollaktion "sicher.mobil.leben - Brummis im Blick". Die Überwachung des gewerblichen Personen- und Güterverkehrs ist ein wesentliches Handlungsfeld der Polizei NRW. Seit 6 Uhr führen Polizeibeamtinnen und -beamte kreisweit Kontrollen u.a. in Iserlohn, Lüdenscheid und Meinerzhagen durch. An der Kontrollstellen schauen die Beamten vor allem bei den Themen Ladungssicherung, technischer Zustand des Fahrzeugs sowie der Einhaltung von Sozialvorschriften genau hin. Dafür werden auch digitale Auswertemöglichkeiten genutzt. Die Ergebnisse der Kontrollen werden morgen Vormittag, 13.09.2019, bekannt gegeben. OTS: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/65850 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_65850.rss2 Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis Pressestelle Polizei Märkischer Kreis Telefon: +49 (02371) 9199-1220 oder 1221 E-Mail: pressestelle.maerkischer-kreis@polizei.nrw.de http://maerkischer-kreis.polizei.nrw - Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/blaulicht/bilder -

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.