POL-MK: Schwerpunktkontrollen im Kreisgebiet

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis / POL-MK: Schwerpunktkontrollen im ...

Märkischer Kreis (ots) - Gestern fand im gesamten Märkischen Kreis erneut ein Schwerpunktkontrolltag der Polizei zum Thema Wohnungseinbruchskriminalität statt. An verschiedenen Standorten, darunter Iserlohn, Lüdenscheid und Meinerzhagen, wurden insgesamt 275 Fahrzeuge und deren Insassen sowie 134 weitere Personen überprüft. Dabei konnten Erkenntnisse zum Deliktsbereich Einbruchdiebstahl gewonnen werden, die nun ausgewertet werden. Zwei Personen wurden vorläufig festgenommen. Sie wurden mit Haftbefehlen gesucht und konnten nach Zahlung der geforderten Geldbeträge wieder entlassen werden. Es wurden mehrere Strafanzeigen erstattet, unter anderem wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis. Darüber hinaus legten die Beamten Ordnungswidrigkeitenanzeigen vor, unter anderem wegen Verstoßes gegen Sozialvorschriften. Weitere Kontrollmaßnahmen dieser Art sind geplant. OTS: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/65850 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_65850.rss2 Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis Pressestelle Polizei Märkischer Kreis Telefon: +49 (02371) 9199-1220 oder 1221 E-Mail: pressestelle.maerkischer-kreis@polizei.nrw.de http://maerkischer-kreis.polizei.nrw

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.