POL-MK: Schwerer Unfall nach mutmaßlich illegalem Kraftfahrzeugrennen

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis / POL-MK: Schwerer Unfall nach ...

Plettenberg (ots) - Schwerer Verkehrsunfall gestern Abend, 20.53 Uhr, auf der Bahnhofstraße. Ein 19-jähriger Plettenberger fuhr Richtung "Am Wall" und verlor die Kontrolle über seinen Audi A4. Das Fahrzeug drehte sich, stieß zunächst gegen eine Laterne und anschließend gegen die Fensterfront eines Supermarktes. Der 19-Jährige wurde eingeklemmt und musste von der Feuerwehr herausgeschnitten werden. Er wurde schwer verletzt mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus Plettenberg gebracht und von dort mit einem Rettungshubschrauber nach Siegen verlegt. Die Beifahrer des Mannes (17, 21) mussten mit leichten Verletzungen zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus nach Plettenberg. Zeugen gaben an, dass der Verunglückte, Sekunden vor dem Unfall, mit überhöhter Geschwindigkeit gegen einen 20-jährigen Plettenberger in einem VW Golf über die Bahnhofstraße gefahren sein soll. Es besteht nach bisherigem Stand der Ermittlungen der Verdacht, dass die beiden Autofahrer ein illegales Kraftfahrzeugrennen durchgeführt haben. Hinweise auf Alkohol- oder Drogenkonsum konnten nicht festgestellt werden. Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens eingeleitet. OTS: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/65850 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_65850.rss2 Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis Pressestelle Polizei Märkischer Kreis Telefon: +49 (02371) 9199-1220 oder 1221 E-Mail: pressestelle.maerkischer-kreis@polizei.nrw.de http://maerkischer-kreis.polizei.nrw - Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/blaulicht/bilder -

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.