POL-MK: ROADPOL Operation Focus on den Road, Ablenkung.

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis / POL-MK: ROADPOL Operation Focus ...

Lüdenscheid (ots) - Kontrollzeiträume: 17.09.2021, 08.00 - 16.00 Uhr und 22.09.2021, 08:00 - 16:00 Uhr Beamte des Verkehrsdienstes der Polizei des Märkischen Kreises führten am vergangenen Freitag und Mittwoch Kontrollen im Rahmen der Aktionswoche "Roadpol Operation Focus on the Road" durch. Im Blickpunkt stand die Nutzung elektronischer Geräte, wie z.B. dem Smartphone, während der Fahrt. Am Freitag, den 17.09.2021, wurde eine Kontrolle auf der Altenaer Straße in Lüdenscheid durchgeführt. Insgesamt fielen hier 19 Fahrzeugführer auf, die ihr Smartphone während der Fahrt nutzten. Sie alle erwartet ein Bußgeld in Höhe von 100 Euro und ein Punkt im Zentralregister in Flensburg. Neben diesen Verstößen fielen hier zwei Pkw-Fahrer auf, die die Scheiben ihrer Fahrzeuge unsachgemäß mit Folien beklebt hatten. Dies führte zum Erlöschen der Betriebserlaubnis der Pkw, was ebenfalls Ordnungswidrigkeitsanzeigen nach sich zog. Drei weitere Fahrzeugführer waren während der Fahrt nicht angeschnallt. Auch ein Rollerfahrer fiel bei der Kontrolle auf. Er konnte keine gültige Fahrerlaubnis für sein Kleinkraftrad vorweisen, so dass die Fahrt für ihn an Ort und Stelle beendet war. Während ihm erläutert wurde, dass er eine Straftat begangen hatte, fielen seine glasigen Augen auf. Ein durchgeführter Drogenvortest verlief positiv, so dass ihm auf der Wache eine Blutprobe entnommen wurde. Für diese Ordnungswidrigkeit ist eine Geldbuße von 500 Euro vorgesehen. Am Mittwoch, den 22.09.2021, wurden weitere Kontrollen an der Werdohler Landstraße und der Herscheider Landstraße in Lüdenscheid durchgeführt. Hierbei wurden insgesamt 17 Verkehrsteilnehmer bei der Nutzung ihrer Smartphones ertappt. Des Weiteren fielen hier zwei Lkw-Fahrer negativ auf. Bei einen Lkw waren die Reifen abgefahren, ein anderer Lkw-Fahrer wendete verbotswidrig. Insgesamt zeigte sich bei den Kontrollen wieder einmal, dass die Nutzung elektronischer Geräte während der Fahrt immer noch weit verbreitet ist. Die Polizei wird diese Verstöße daher auch weiterhin im Focus haben und weitere Kontrollen durchführen. Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis Pressestelle Polizei Märkischer Kreis Telefon: +49 (02371) 9199-1220 bis -1223 E-Mail: pressestelle.maerkischer-kreis@polizei.nrw.de http://maerkischer-kreis.polizei.nrw Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/65850/5028213 OTS: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.