POL-MK: Polizeieinsatz nach Bombendrohung beendet - in Ergänzung zur PM "Bombendrohung gegen türkische Moschee v. 11.7. 17 Uhr

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis / POL-MK: Polizeieinsatz nach ...

Iserlohn (ots) - Nach der Bombendrohung haben am Abend drei Sprengstoffspürhunde der Polizei die türkische Moschee und Wohnräume in Iserlohn durchsucht und keine gefährlichen Stoffe gefunden. Die Polizei beendete ihren Einsatz in der Bergwerkstraße. Die Sperrungen der umliegenden Straßen werden aufgehoben. Die Ermittlungen zur Herkunft der Droh-E-Mail laufen weiter und werden vom Staatsschutz in Hagen geführt. OTS: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/65850 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_65850.rss2 Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis Pressestelle Polizei Märkischer Kreis Telefon: +49 (02371) 9199-1220 oder 1222 E-Mail: pressestelle.maerkischer-kreis@polizei.nrw.de http://maerkischer-kreis.polizei.nrw - Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/blaulicht/bilder -

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.