POL-MK: Kupferdiebe und Schrottsammler ziehen weite Kreis

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis / POL-MK: Kupferdiebe und ...

Halver/Wermelskirchen (ots) - Am Mittwoch wurde noch aus einem weiteren Garten ein Kupferkessel gestohlen; diesmal an der Falkenstraße. Am Morgen gegen 6.40 Uhr stand der mit Blumenerde und Pflanzen gefüllte Kessel noch im Garten. Am Nachmittag gegen 15.45 Uhr war der Behälter weg. Am selben Tag sind "Am Hilgenstock" zwei Kupfergefäße gestohlen worden. Dort war ein weißer Kastenwagen unterwegs, um Schrott zu sammeln. Darin saßen ein Mann und eine Frau. Genau ein solcher "Schrottsammler" fiel der Polizei am Nachmittag in Wermelskirchen auf, allerdings mit zwei Männern an Bord. Seine Ladung: zwischen Badewannen und alten Küchengeräten unter anderem Kupferkessel. Ein Kessel konnte umgehend einem zuvor angezeigten Diebstahl in Wermelskirchen zugeordnet werden. Drei Kupferkessel sind noch übrig. Ob es die drei Halveraner sind, prüft die Polizei derzeit. Gegen die 18- und 19 Jahre alten Männer wurden Anzeigen geschrieben wegen Diebstahls. Sowohl das Bereitstellen von Schrott als auch das nicht genehmigte Sammeln von Schrott stellen Ordnungswidrigkeiten dar, die mit empfindlichen Bußgeldern geahndet werden können. Das ist die Originalmeldung der Kreispolizeibehörde Rheinisch-bergischer Kreis. https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/62459/4500362. Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis Pressestelle Polizei Märkischer Kreis Telefon: +49 (02371) 9199-1220 bis -1222 E-Mail: pressestelle.maerkischer-kreis@polizei.nrw.de http://maerkischer-kreis.polizei.nrw Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65850/4501295 OTS: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.