1. come-on.de
  2. Polizeimeldungen

POL-MK: Jugendlichem Süßigkeiten entrissen, Polizeibeamte bedroht/ Pkw-Aufbruch

Erstellt:

Kommentare

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis / POL-MK: Jugendlichem Süßigkeiten ...

Plettenberg (ots) - Nachdem er einem 15-Jährigen eine Tasche mit Chips und Gummibärchen entrissen hat, landete ein 27-jähriger Randalierer am Dienstagabend im Gewahrsam der Polizei. Der 15-Jährige stand kurz vor 22 Uhr mit einem zwei Jahre älteren Freund auf dem Parkplatz eines Supermarktes an der Waskebieke, als der ihnen Unbekannte auf sie zukam und sie nach etwas zu essen fragte. Als der 15-Jährige verneinte, rempelte ihn der 27-Jährige Arnsberger an, schlug ihm gegen den Kopf und versuchte, ihm die Einkaufstüte aus der Hand zu reißen. Die Tüte riss und Chips- und Weingummi-Packungen fielen auf die Straße. Der 27-Jährige sammelte die Tüten auf und rannte weg. Der Bestohlene rief die Polizei. Als die eintraf, stand der Tatverdächtige wild gestikulierend und schreiend vor der verschlossenen Eingangstür des Supermarktes. Er beschimpfte die Polizeibeamten als "Spastis", verweigerte Angaben zu seiner Person und bedrohte die Beamten zunächst verbal. Dann kam er wild gestikulierend auf sie zu. Die Polizisten überwältigten ihn und brachten ihn zur Verhinderung weiterer Straftaten ins Gewahrsam nach Lüdenscheid. Sie schrieben Anzeigen wegen Raubes, Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und Beleidigung. An der Attendorner Straße wurde in einen Pkw eingebrochen. Als ein Fahrer am Dienstagmorgen zu seinem Wagen kam, der in seiner Hauseinfahrt parkte, war die Scheibe der Beifahrertür eingeschlagen und die Geldbörse aus der Mittelkonsole verschwunden. Darin steckten neben Bargeld und Papieren diverse Bank- und Kreditkarten. Die Polizei warnt weiter: Ein Auto ist kein Tresor. Auch bei kurzen Abwesenheiten, zum Beispiel zum Einkaufen oder für einen Spaziergang, sollten keine Wertsachen im Fahrzeug liegen gelassen werden. (cris) Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis Pressestelle Polizei Märkischer Kreis Telefon: +49 (02371) 9199-1220 bis -1223 E-Mail: pressestelle.maerkischer-kreis@polizei.nrw.de http://maerkischer-kreis.polizei.nrw Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/65850/5336812 OTS: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis

Auch interessant

Kommentare