POL-MK: Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft und Polizei Hagen - Öffentlichkeitsfahndung nach Raub mit Todesfolge in Iserlohn - Wer kennt diesen Mann?

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis / POL-MK: Gemeinsame ...

Iserlohn (ots) - Am 18.05.2021 wurde ein 62-jähriger Unternehmer in seiner Wohnung in Iserlohn-Sümmern tot aufgefunden. Aufgrund der Auffindesituation und des Spurenbildes am Auffindeort, insbesondere Blutspuren an verschiedenen Stellen im gesamten Haus und an Schubladen und Schränken, wird von einem Raub mit Todesfolge ausgegangen. Todesursächlich soll nach dem Obduktionsergebnis eine Gewalteinwirkung gegen das Opfer gewesen sein, der sodann aufgrund seines körperlichen Allgemeinzustandes an den Folgen dieser Gewalteinwirkung verstarb. Im Rahmen der durch die Staatsanwaltschaft Hagen und die Mordkommission des Polizeipräsidiums Hagen durchgeführten Ermittlungen konnten u.a. Aufnahmen der umliegenden Videoüberwachung gesichert werden. Diese ergaben, dass am Vorabend, dem 17.05.2021, gegen 21.00 Uhr zwei unbekannte Männer das Haus betraten, für ca. 20 Minuten dort verblieben und dieses sodann in unbekannte Richtung verließen. Aufgrund weiterer Zeugenaussagen konnte zudem ein Zusammenhang mit zwei Männern - mit vermutlich serbischer Nationalität - hergestellt werden, die sich ab Anfang Mai 2021 im Bereich Altenaer Str. / An Pater und Nonne in Iserlohn-Letmathe aufgehalten haben. Es besteht der Verdacht, dass diese beiden Männer im unmittelbaren Zusammenhang mit der Tat stehen. Im vorliegenden Ermittlungsverfahren wurde eine Vielzahl von strafprozessualen Maßnahmen, insbesondere Durchsuchungen und Auswertungen verschiedener Medien, durchgeführt. Hierdurch konnte u.a. ein Foto aufgefunden werden, auf dem - nach Darstellung einer Zeugin - einer der beiden Tatverdächtigen abgebildet sein soll. Bislang ist es nicht gelungen diese Person zu identifizieren. Daher bitten Staatsanwaltschaft und Mordkommission die Öffentlichkeit um Mithilfe: Wer kennt die auf dem Lichtbild abgebildete Person oder kann Angaben zu ihrem jetzigen oder früheren Aufenthaltsort machen? Fotos finden Sie hier: https://url.nrw/toetungsdelikt_20210924 Sachdienliche Hinweise an die Polizei Hagen (Tel.: 02331-986 2066) oder Polizei Iserlohn (Tel.: 02371-9199-0) erbeten. Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis Pressestelle Polizei Märkischer Kreis Telefon: +49 (02371) 9199-1220 bis -1223 E-Mail: pressestelle.maerkischer-kreis@polizei.nrw.de http://maerkischer-kreis.polizei.nrw Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/65850/5028881 OTS: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.