1. come-on.de
  2. Polizeimeldungen

POL-MK: Fahrzeugeinbruch/ Ladentür beschädigt/ Wechseltrickbetrüger

Erstellt:

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis / POL-MK: Fahrzeugeinbruch/ ...

Lüdenscheid (ots) - Am Schäferland wurde am Mittwoch die Seitenscheibe eines geparkten Wagens eingeschlagen. Die Fahrerin hatte den Wagen gegen 13.30 Uhr gegenüber der Christlichen Realschule abgestellt und einen Kunstlederrucksack auf dem Rücksitz liegen gelassen. Das bot dem unbekannten Täter offenbar genug Anreiz, die Scheibe einzuschlagen und den Rucksack herauszuziehen. In dem Rucksack lagen allerdings keine Wertsachen. Zwischen Dienstagabend und Mittwochmorgen wurde an der Wilhelmstraße versucht, die Tür zu einem Geschäft gewaltsam zu öffnen. Zwischen Dienstagnachmittag und Mittwochmorgen sind Unbekannte auf ein Baustellengelände an der Herscheider Landstraße eingedrungen. Dort entwendeten sie Kabel sowie Kabeltrommeln. Ein Wechseltrickbetrüger hat am Mittwochnachmittag in einem Geschäft an der Werdohler Straße abkassiert. Er fragte eine Mitarbeiterin zunächst nach einem kleineren Artikel und wollte dann einen 50-Euro-Schein gewechselt haben. Er redete sehr viel, befragte die Angestellte und ließ sich noch den Weg zu einem Schnellrestaurant zeigen. Am Ende gab ihm die Mitarbeiterin das Wechselgeld für den kleinen Artikel zurück, ohne den hingehaltenen 50-Euro-Schein entgegen genommen zu haben. Der Mann stieg in einen silbernen VW, der vor einem Lokal geparkt war, und fuhr davon. Erst dann wurde der Mitarbeiterin der mögliche Fehler bewusst. Eine Kassenkontrolle bestätigte den Verdacht. Sie rief die Polizei. Die fand heraus, dass es der Unbekannte auch in dem Restaurant gegenüber versucht hatte und in einem weiteren Restaurant tatsächlich einen 50-Euro-Schein in kleinere Scheine getauscht hatte. Der Unbekannte ist ca. 1,85 Meter groß, 45 bis 50 Jahre alt und sehr schlank. Er trug einen dunklen Pullover, dunkle Jeans, sprach Deutsch mit Akzent, hatte kurze schwarz-graue Haare, einen schwarz-grauen 3-Tage-Bart und ungepflegte Zähne. (cris) Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis Pressestelle Polizei Märkischer Kreis Telefon: +49 (02371) 9199-1220 bis -1223 E-Mail: pressestelle.maerkischer-kreis@polizei.nrw.de http://maerkischer-kreis.polizei.nrw Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/65850/5022183 OTS: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis

Auch interessant

Kommentare