POL-MK: Ermittlungen nach Jagdwilderei

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis / POL-MK: Ermittlungen nach ...

Herscheid (ots) - Ausgangsmeldung: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65850/4649939 Das beigefügte Foto zeigt den Bolzen, der durch den oder die Täter verwendet wurde. Erste Ermittlungen bestätigen den Verdacht, dass es sich um einen Bolzen mit Jagd-Spitze handelt, der auch nur durch eine entsprechende Armbrust verschossen werden kann. Beim verendeten Tier handelt es sich um ein sog. "Schmaltier", also ein Weibchen, das zur Tatzeit noch nicht gekalbt hatte. Die Polizei sucht dringend Zeugen, denen Samstag oder Sonntag verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge in Tatortnähe aufgefallen sind. Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis Pressestelle Polizei Märkischer Kreis Telefon: +49 (02371) 9199-1220 oder 1221 E-Mail: pressestelle.maerkischer-kreis@polizei.nrw.de http://maerkischer-kreis.polizei.nrw Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/65850/4650455 OTS: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.