1. come-on.de
  2. Polizeimeldungen

POL-MK: Einbrüche/ Mit Waffen unterwegs/ Ladendiebe/ Betrug beim Ticketverkauf

Erstellt:

Kommentare

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis / POL-MK: Einbrüche/ Mit Waffen ...

Iserlohn (ots) - Am Dienstag, kurz nach 18 Uhr, wurde versucht, in ein Haus "Am Gartenbad" einzubrechen. Eine Alarmanlage schlug an. Als die Bewohner nach dem Rechten schauten, bemerkten sie Schäden und Hebelmarken an der Terrassentür und informierten die Polizei. Die sicherte Spuren. Unbekannte haben sich in der Nacht zum Dienstag Zugang zu einem Zimmer eines Wohnheims an der Bleichstraße verschafft. Sie entwendeten Bargeld, T-Shirts und Hosen. Passanten meldeten der Polizei heute Morgen gegen 3 Uhr eine Person, die in der Treppenstraße an Türen geparkter Fahrzeuge rütteln würde. Bei der Suche in der näheren Umgebung entdeckten die Polizeibeamten an der Oberen Mühle, im Bereich der Alten Bahntrasse, einen komplett dunkel gekleideten Mann auf einem nicht versicherten Elektro-Kleinfahrzeug, für das er keine Fahrerlaubnis besaß. Weil er sich nicht ausweisen konnte, durchsuchten ihn die Polizeibeamten. Dabei fanden sie verbotene Waffen: Wurfstern, Schlagstock und Messer sowie eine geringe Menge Amphetamin. Die Polizeibeamten schrieben Anzeigen wegen Verstößen gegen Waffen-, Betäubungsmittel- und Pflichtversicherungsgesetze sowie Fahrens ohne Fahrerlaubnis. Die Polizei beschlagnahmte die verbotenen Waffen und das Elektro-Kleinfahrzeug. Mit dem eigentlichen Einsatzgrund, dem Rütteln an Fahrzeugtüren, konnte der 46-jährige Iserlohner nicht in Verbindung gebracht werden. Durch einen Notausgang sind Ladendiebe am Dienstag aus einem Baumarkt am Reiterweg geflohen. Um 13.40 Uhr ging der Alarm der Not-Tür los. Mitarbeiter sahen, wie zwei Männer auf Mountainbikes in Richtung der Kleingärten am Seilersee flüchteten. Wie sie nach Sichtung der Überwachungskameras feststellten, hatten die zwei Männer vier Minuten zuvor den Markt betreten, sich diverse Bohrmaschinen, Akkuschleifer, Akkuschrauber und Bohrhämmer aus den Regalen gegriffen und waren dann über den Notausgang nach draußen geflüchtet. Die Polizei leitete eine Nahbereichsfahndung ein. Wie sich herausstellte, versuchten die Männer direkt in der Nähe, die Werkzeuge an Bauarbeiter zu verkaufen. Die Fahndung verlief ansonsten ohne Ergebnis. Die Täter werden wie folgt beschrieben: Täter 1 trug eine schwarze Basecap, grüne Jacke, schwarzen Pullover und Hose, graue Schuhe. Er hatte eine schwarze Tasche mit Reflektor und einen dunklen Tragebeutel dabei. Täter 2 trug einen weißen Pullover, schwarze Jacke, Hose und Schuhe sowie eine grüne Adidas-Tasche. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 9199-0. Beim Versuch, eine Konzertkarte über ein Online-Kleinanzeigen-Portal zu verkaufen, ist eine Iserlohnerin an mutmaßliche Betrüger geraten. Eine Kaufinteressentin meldete sich und bot an, das sichere Bezahlverfahren des Online-Portals zu nutzen. Allerdings jubelte die vermeintliche Kaufinteressentin der Iserlohnerin per Mail einen Link unter, über den sie sich registrieren sollte. Die Iserlohnerin gab zunächst ihre Daten und - als es damit nicht funktionierte - die eines Verwandten ein. Auch damit war angeblich keine Registrierung möglich. Erst jetzt wurde die Ticket-Verkäuferin misstrauisch. Sie erfuhr bei dem Online-Portal, dass das "sichere Bezahlen" überhaupt nicht so funktioniert, wie es die Kaufinteressentin behauptet hatte. Die Iserlohner befürchtet, dass ihre Daten missbraucht werden und erstattete deshalb Anzeige bei der Polizei. (cris) Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis Pressestelle Polizei Märkischer Kreis Telefon: +49 (02371) 9199-1220 bis -1223 E-Mail: pressestelle.maerkischer-kreis@polizei.nrw.de http://maerkischer-kreis.polizei.nrw Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/65850/5383325 OTS: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis

Auch interessant

Kommentare