POL-MK: Busfahrer bestohlen / Einbruch in Wohnhaus

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis / POL-MK: Busfahrer bestohlen / ...

Iserlohn (ots) - Die Pause eines Busfahrers nutzte gestern ein mutmaßlicher Dieb am Busbahnhof. Gegen 17.20 Uhr wurde ein Zeuge zufällig auf den Vorfall am Bahnhofsplatz aufmerksam. Er sah, wie sich der 44-Jährige Zutritt zum geschlossenen Bus verschaffte und Bargeld an sich nahm. Der Zeuge informierte die Polizei und nahm die Verfolgung des flüchtigen Tatverdächtigen auf. Polizeibeamte nahmen den Lüdenscheider schließlich an der Karl-Arnold-Straße fest. Bei der Durchsuchung des Mannes fanden sie die Beute. Er muss sich nun wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls verantworten. 500 Euro Sachschaden und zahlreiche durchwühlte Schränke sind das Ergebnis eines Einbruchversuchs an der Schälkstraße. An einem Einfamilienhaus hatten bislang unbekannte Täter die Terrassentür aufgebrochen. Ob sie Beute machten steht noch nicht fest. Vom 24. bis 31. Oktober findet die diesjährige Aktionswoche "Riegel vor! Sicher ist sicherer." statt. Die Polizei berät sie kostenlos zum Thema Einbruchschutz. Rufen Sie uns an unter 02372/9099-5510. Mehr Informationen auf https://maerkischer-kreis.polizei.nrw. Hinweise nimmt die Polizei Iserlohn unter 02371/9199-0 entgegen. OTS: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/65850 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_65850.rss2 Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis Pressestelle Polizei Märkischer Kreis Telefon: +49 (02371) 9199-1220 oder 1221 E-Mail: pressestelle.maerkischer-kreis@polizei.nrw.de http://maerkischer-kreis.polizei.nrw

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.