POL-MK: Betrügerische Mails im Umlauf

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis / POL-MK: Betrügerische Mails im Umlauf

Meinerzhagen (ots) - Zwei Kunden einer Meinerzhagener Bank erhielten in den letzten Tagen E-Mails, in denen von einer Kontoüberprüfung durch Zufallsprinzip die Rede ist. Wenn die Geschädigten einem beigefügten Link folgen, werden sie aufgefordert, die PIN und die Kontonummer einzugeben. Eine Dame verhielt sich heute Morgen goldrichtig. Sie gab die geforderten Informationen nicht preis, sondern ging zur Wache und erstattete Anzeige. Derartige Mails mit dubiosen Aufforderungen werden grundsätzlich nicht durch seriöse Banken verschickt. Wer seine Daten leichtfertig preisgibt, riskiert, dass unbekannte Täter das Konto ruckzuck leer räumen. Die Polizei empfiehlt die betrügerischen Mails einfach zu löschen. Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis Pressestelle Polizei Märkischer Kreis Telefon: +49 (02371) 9199-1220 oder 1221 E-Mail: pressestelle.maerkischer-kreis@polizei.nrw.de http://maerkischer-kreis.polizei.nrw Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65850/4457478 OTS: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.