1. come-on.de
  2. Polizeimeldungen

POL-MK: Angeblich Kinderwagen angefahren/ Einbrecher im Gymnasium festgenommen/ Mülltonne auf Pkw geworfen

Erstellt:

Kommentare

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis / POL-MK: Angeblich Kinderwagen ...

Hemer (ots) - Ein 18-jähriger Pkw-Fahrer soll am Sonntagabend auf der Hauptstraße einen Kinderwagen angefahren haben. Er soll die Mutter bedroht haben und davon gefahren sein. Die Polizei sucht nun nach Zeugen des Vorfalls. Gegen 19.10 Uhr gingen zwei Frauen mit mehreren Kindern über den Gehweg der Hauptstraße in Richtung Bahnhofstraße. Dort überquerte die Gruppe eine Seitenstraße. Nach Aussagen der Frauen kam ein schwarzer Mercedes "mit Vollgas" heran und touchierte den Kinderwagen. Die Kinder blieben unverletzt. Am Kinderwagen brach ein Hebel ab. Der Fahrer sei ausgestiegen und habe die Frau beschimpft, beleidigt und bedroht. Dann sei er davon gefahren. Die Frau ging zur Polizeiwache und erstattete Anzeige. Die Polizei machte den Fahrer ausfindig. Der 18-Jährige sagt, es sei zu keiner Kollision gekommen und die Frauen hätten ihn beschimpft. Die Polizei ermittelt wegen Bedrohung, Beleidigung, Körperverletzung und Unfallflucht und bittet Zeugen, sich zu melden unter Telefon 9099-0. In der Nacht zum Sonntag haben Unbekannte an der Danziger Straße eine Mülltonne auf einen Pkw geworfen. Es entstand Sachschaden. Die Polizei hat am Sonntagnachmittag im Gymnasium an der Albert-Schweitzer-Straße einen Einbrecher festgenommen. Ein Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes erwischte den 39-jährigen Mann dabei, wie er gerade versuchte, im Inneren der Schule die Tür zum Lehrerzimmer aufzubrechen. Die Polizei durchsuchte den Komplex um auszuschließen, dass sich weitere Täter im Gebäude aufhalten. Weil sich der Mann nicht ausweisen konnte, nahm ihn die Polizei mit zur Wache, um seine Identität festzustellen. Der 39-Jährige erklärte seinen Aufenthalt in der Schule damit, dass er nach dem Rauchen eines Joints Durst bekommen habe und nun auf der Suche gewesen sei nach etwas zu Trinken. (cris) Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis Pressestelle Polizei Märkischer Kreis Telefon: +49 (02371) 9199-1220 bis -1223 E-Mail: pressestelle.maerkischer-kreis@polizei.nrw.de http://maerkischer-kreis.polizei.nrw Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/65850/5049165 OTS: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis

Auch interessant

Kommentare