POL-MK: Versuchtes Tötungsdelikt

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis / POL-MK: Versuchtes Tötungsdelikt

Iserlohn (ots) - Am Donnerstag, 13.12.2012, gegen 19:09 Uhr, kam es im 2. OG der Asylbewerberunterkunft in der Bleichstraße zu einem versuchten Tötungsdelikt zum Nachteil eines 19-jährigen Marokkaners. Ein Mitbewohner wurde durch Kampfgeräusche aus dem Treppenhaus aufmerksam und eilte dem Geschädigten zu Hilfe, als dieser von einem unbekannten Täter mit einem Messer attackiert wurde. Es gelang ihm, den Täter zu ergreifen und nach kurzem Gerangel einen Treppenabsatz herunterzustoßen. Von dort flüchtete der Täter durch das Treppenhaus auf die Straße und entfernte sich auf dem gegenüberliegenden Gehweg in Richtung Hans-Böckler-Straße. Der 19-jährige Geschädigte befindet sich immer noch in einem kritischen Zustand. Die Staatsanwaltschaft Hagen hat in Zusammenarbeit mit der Polizei in Hagen eine Mordkommission eingesetzt, die die Ermittlungen aufgenommen haben. Täterbeschreibung: Männlich, ca. 25 Jahre alt, ca. 170 cm - 180 cm groß, dunkel gekleidet, Muttermal, sprach arabisch, flüchtete fußläufig in Richtung Hans-Böckler-Straße/ Bahnhof. Die Polizei in Iserlohn (Tel.: 9199-0) fragt nun, wem ein "rennender" junger Mann etwa gegen 19:15 Uhr im Bereich der Bleichstraße, Hans-Böckler-Straße aufgefallen ist. Hinweise auf den Täter nimmt die Polizei auch unter der Notrufnummer 110 entgegen. Originaltext: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/pm/65850 Pressemappe via RSS : http://www.polizeipresse.de/rss/dienststelle_65850.rss2 Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis Pressestelle Polizei Märkischer Kreis Telefon: +49 (02371) 9199-1221 E-Mail: norbert.pusch@polizei.nrw.de http://www.kpb-luedenscheid.nrw.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.