Westerwelle zu Solidaritätsbesuch in Japan eingetroffen

+
Nach seinem Besuch in Peking (Bild) ist Außenminister Guido Westerwelle ( FDP) am Samstag zu einem Solidaritätsbesuch in Japan eingetroffen.

Tokio - Außenminister Guido Westerwelle ist am Samstag zu einem Kurzbesuch in Japan eingetroffen. 22 Tage nach dem katastrophalen Erdbeben will die Bundesregierung damit ihre Unterstützung für Japan zum Ausdruck bringen.

In Tokio standen eine Begegnung mit Außenminister Takeaki Matsumoto sowie ein Treffen mit Mitarbeitern der deutschen Botschaft auf dem Programm. Ein Besuch in den am schlimmsten betroffenen Erdbebengebieten oder in der Umgebung des Atomkraftwerks Fukushima ist nicht geplant.

Der FDP-Politiker war zuvor in China. Am Sonntag wird er in Deutschland zurückerwartet, wo der Machtkampf innerhalb der FDP tobt.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare