Westerwelle nimmt Stephanie zu Guttenberg in Schutz

+
Schützenhilfe vom Außenminister: Guido Westerwelle (li.) nahm die Gattin des Verteidigungsministers, Stephanie zu Guttenberg, gegen Kritik an ihrer Afghanistan-Reise in Schutz.

Berlin - Außenminister  Westerwelle hat die Ehefrau von Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg gegen Kritik an ihrer Afghanistan-Reise verteidigt. Die Kritik sei "unanständig", sagt Westerwelle.

“Es ist Ihr gutes Recht, die Mitglieder der Bundesregierung jeden Tag zu kritisieren“, sagte der FDP-Chef am Donnerstag in seiner Regierungserklärung zu Afghanistan im Bundestag an die Adresse der Opposition. “Aber Ihre Schmähkritik an Frau zu Guttenberg war einfach unanständig.“

Der CSU-Verteidigungsminister und seine Ehefrau Stephanie hatten am Montag erstmals gemeinsam das deutsche Bundeswehr-Kontingent in Afghanistan besucht. Die Opposition warf dem Ehepaar Guttenberg daraufhin vor, sich selbst zu stark in den Vordergrund zu rücken. Guido Westerwelle verwies darauf, dass in diesem Jahr mehr als 60 Abgeordnete und fünf Bundesminister Afghanistan besucht haben.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare