Westerwelle lehnt Ampel in NRW strikt ab

+
Guido Westerwelle lehnt eine Ampel-Koalition mit SPD und Grünen in Nordrhein-Westfalen strikt ab

Berlin - Der FDP-Bundesvorsitzende Guido Westerwelle lehnt eine Ampel-Koalition mit SPD und Grünen in Nordrhein-Westfalen strikt ab, weil er kein "Steigbügelhalter" sein will.

“Wir sehen keine ausreichende Schnittmenge mit zwei Parteien, die mit uns Alibi-Gespräche führen, aber gleichzeitig mit der Linkspartei eine Regierung vorbereiten“, sagte der Außenminister am Dienstagabend in der ZDF-Sendung “Was nun, Herr Westerwelle?“. “Wir sind doch nicht die Steigbügelhalter für Sozialisten und Kommunisten.“

Westerwelle bekräftigte ebenso wie zuvor der FDP-Landesverband, dass seine Partei nach der Landtagswahl grundsätzlich zu Gesprächen mit SPD und Grünen bereit sei. Zur Bedingung macht die FDP jedoch eine klare Absage von Rot-Grün an eine Koalition mit der Linkspartei. Die FDP regierte in Düsseldorf bislang zusammen mit der CDU. Die schwarz-gelbe Koalition wurde am Sonntag jedoch abgewählt.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare