Motiv unklar

„Vater“ der afghanischen Taliban ermordet: Maulana Samiul Haq bei Messerangriff umgekommen

+
Er galt als „Vater“ der afghanischen Taliban: Maulana Samiul Haq.

Er galt als „Vater“ der afghanischen Taliban: Maulana Samiul Haq ist bei einem Messerangriff umgekommen.

Islamabad - Ein hoher pakistanischer Geistlicher, der als „Vater“ der afghanische Taliban gilt, ist ermordet worden. Maulana Samiul Haq sei bei einem Messerangriff umgekommen, teilte sein Sohn Hamidul Haq am Freitag mit. Das Motiv sei unklar, hieß es von der Polizei.

Der 81-Jährige sei in seinem Haus in Rawalpindi nahe der pakistanischen Hauptstadt Islamabad von zwei Angreifern mit Messern attackiert worden. Er sei mit mehreren Stichwunden ins Krankenhaus gebracht worden, seinen Verletzungen aber erlegen, sagte der Sohn.

Haq leitete ein islamisches Seminar in der nördlichen Stadt Noschera und war Lehrer der meisten afghanischen Talibanführer, einschließlich des Gründers der Miliz, Mullah Omar, wie der Sprecher der pakistanischen Taliban, Yousaf Shah, mitteilte.

Sein Ruf als „Vater“ der afghanischen Taliban ging auch auf seinen enormen Einfluss und den Respekt zurück, den er unter den Anführern der Milizen genoss. Er war Vorsitzender einer politischen Partei und wurde zweimal in den Senat, das Oberhaus des pakistanischen Parlaments, gewählt.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare