Union legt leicht zu - FDP weiter im Tief

Hamburg - Auch eine in der Wählergunst leicht verbesserte Union kann die schwarz-gelbe Koalition derzeit nicht aus dem Stimmungstief ziehen. Die FDP bleibt laut einer Forsa-Umfrage bei vier Prozent.

Während CDU und CSU innerhalb einer Woche um zwei Punkte auf 31 Prozent steigen, verharrt die FDP bei 4 Prozent und wäre damit nicht im Bundestag vertreten. Im Forsa-Wahltrend von “Stern“ und RTL kommt die SPD derzeit wie in der Vorwoche nur auf magere 23 Prozent. Die Grünen geben einen Punkt ab, bleiben mit 24 Prozent aber vor der SPD. Die Linke fällt um einen Punkt auf 11 Prozent. Mit zusammen 47 Prozent haben Grüne und SPD einen Vorsprung von 12 Punkten auf Union und FDP.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare