UN-Generalsekretär eröffnet Bonner Kongresszentrum

+
Im Bonner World Conference Center werden künftig die Vereinten Nationen Konferenzen abhalten. Foto: Christoph Driessen

Bonn (dpa) - UN-Generalsekretär Ban Ki Moon und Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) eröffnen offiziell das neue Bonner Kongresszentrum.

In dem Gebäudekomplex im ehemaligen Regierungsviertel werden künftig die Vereinten Nationen Konferenzen abhalten. Aber auch Konzerte oder Aktionärsversammlungen sind dort geplant. In den vergangenen Tagen hatten bereits Regierungsvertreter aus 190 Staaten erstmals im World Conference Center Bonn (WCCB) getagt, um den Weltklimagipfel in Paris vorzubereiten.

Ein Betrugsskandal hatte die Fertigstellung des WCCB jahrelang verzögert und die Baukosten auf mehr als 200 Millionen Euro in die Höhe getrieben. Ursprünglich war mit einem Betrag von 140 Millionen Euro kalkuliert worden.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare