Umfrage: Union legt in Wählergunst leicht zu

+
Kanzlerin Merkel (CDU) und CSU-Chef Seehofer haben gut lachen: Die Union legt auch nach der Hartz-IV-Entscheidung in der Wählergunst zu.

Hamburg - Nach den Entscheidungen zu Hartz IV macht die Union in der Wählergunst einer Umfrage zufolge Boden gut. Auch die SPD legt zu, die Grünen verlieren hingegen.

In der am Mittwoch veröffentlichten wöchentlichen Umfrage des Hamburger Magazins “Stern“ und des Fernsehsenders RTL haben die Christdemokraten einen Prozentpunkt hinzugewonnen und liegen nun bei 30 Prozent. Auch die SPD legte einen Punkt auf nun 25 Prozent zu. Die Grünen verloren dagegen einen Punkt, für sie würden sich 23 Prozent der Wähler entscheiden. Die FDP verharrt bei fünf, die Linke bei zehn Prozent.

Zusammen kommen SPD und Grüne weiterhin auf 48 Prozent und liegen damit 13 Prozentpunkte vor der Koalition aus CDU/CSU und FDP mit gemeinsam 35 Prozent. Die Entschlussfreudigkeit helfe der Regierung, “egal, ob die Beschlüsse positiv oder negativ aufgenommen werden“, sagte Forsa-Chef Manfred Güllner. Bei der FDP habe sich dagegen “der Eindruck verfestigt, dass die Partei nicht regiert, sondern eher Konflikte provoziert“.

Dafür exemplarisch sind die Umfragewerte von Gesundheitsminister Philipp Rösler. Der FDP-Politiker erhielt in einer “Stern“-Umfrage im Durchschnitt die Schulnote 4,5. 46 Prozent aller Befragten vergaben sogar “mangelhaft“ bis “ungenügend“. Für die Erhebung hatte das Forsa-Institut vom 20. bis 24. September 2.500 repräsentativ ausgesuchte Bundesbürger befragt. Die Daten zu Rösler basieren auf den Angaben von 1.002 repräsentativ ausgesuchten Bürgern vom 23. bis 24. September.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare