Politischer Aschermittwoch

Steinbrück: Es gibt keine große Koalition

Vilshofen - Steinbrück setzt auf Sieg: Steinbrück äußert sich während seiner Rede auf dem Politischen Aschermittwoch gegen eine große Koalition. Was er zu Merkel und Seehofer sagt.

SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück wehrt Spekulationen über eine neuerliche große Koalition nach der Bundestagswahl ab. „Ich setze nicht auf eine große Koalition. Ich spiele nicht auf Platz, ich setze auf Sieg, und ich beschäftige mich mit keinem anderen Szenario“, sagte Steinbrück vor mehreren tausend Zuhörern bei der Aschermittwochs-Kundgebung der SPD in Vilshofen. Schwarz-Gelb sei am Ende. Kanzlerin Angela Merkel (CDU) habe in den Jahren der großen Koalition nur wegen der SPD-Minister eine gute Figur gemacht. Heute agiere in der schwarz-gelben Bundesregierung eine „Gurkenriege“. CSU-Chef Horst Seehofer sei die größte lose Kanone auf dem politischen Deck Deutschlands.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare