Sarkozy beginnt Besuch in Berlin

+
Nicolas Sarkozy will am Freitag mit Angela Merkel über die Euro-Krise sprechen

Berlin - Um den nächsten EU-Gipfel vorzubereiten ist Frankreichs Staatspräsident Nicolas Sarkozy zu einem Kurzbesuch in Berlin eingetroffen. Dabei soll besonders die Euro-Krise im Mittelpunkt stehen. 

Zur Vorbereitung des nächsten EU-Gipfels ist Frankreichs Staatspräsident Nicolas Sarkozy am Freitag zu einem Kurzbesuch in Berlin eingetroffen. Auf dem Programm steht ein Treffen mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) im Kanzleramt. Dabei dürfte es insbesondere um die Schuldenkrise Griechenlands und die Folgen für die anderen Euro-Länder gehen. Deutschland und Frankreich sind sich über eine Beteiligung von privaten Geldgebern wie Banken und Versicherungen an der Rettung Griechenlands uneins. Der Staatsminister im Auswärtigen Amt, Werner Hoyer, zeigte sich zuversichtlich, dass beide Länder zu einem Kompromiss kommen. Man habe gemeinsam ein großes Interesse daran, “den Euro wetterfest zu machen“, sagte der FDP-Politiker im ZDF.

Weitere Themen des Gesprächs dürften die Entwicklung im Nahen Osten, der deutsche Atomausstieg und die Nachfolge an der Spitze des Internationalen Währungsfonds (IWF) sein. Der EU-Gipfel findet am Donnerstag und Freitag nächster Woche in Brüssel statt.

dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare