Rösler Spitzenkandidat der Niedersachsen-FDP

+
Philipp Rösler soll für die Niedersachsen-FDP bei der Bundestagswahl 2013 antreten

Osnabrück - Der FDP-Bundesvorsitzende Philipp Rösler ist auf einem Landesparteitag in Osnabrückzum Spitzenkandidaten der niedersächsischen FDP für die Bundestagswahl gewählt worden.

88,36 Prozent der Stimmberechtigten wählten Rösler: 258 Delegierte votierten am Samstag für den Bundeswirtschaftsminister, 32 stimmten gegen ihn.

FDP-Generalsekretär Patrick Döring wurde mit 81,1 Prozent der Stimmen auf Listenplatz zwei gewählt. Auf den 39-Jährigen entfielen 146 Ja- und 48 Nein-Stimmen.

Die Vorsitzende der niedersächsischen Landesgruppe in der FDP-Bundestagsfraktion, Angelika Brunkhorst, bewirbt sich für Listenplatz drei.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare