So reagiert die Presse auf die Rede von Wulff

Berlin - Bundespräsident Christian Wulff bleibt im Amt. In seiner Rede hat er Fehler eingeräumt und um Verzeihung gebeten. So reagiert die Presse auf die Rede Wulffs.

Der Opposition reicht die Erklärung Wulffs nicht aus. Sie sieht noch Aufklärungsbedarf. Die Regierungsparteien hingegen möchten die Debatte um den Bundespräsidenten beenden und wieder zur Tagesordnung übergehen. Das Echo in den Medien ist geteilt. Sehen Sie in der Fotostrecke eine Auswahl der Pressestimmen.

Pressestimmen zur Rede von Bundespräsident Wulff

Pressestimmen zur Rede von Bundespräsident Wulff

Rubriklistenbild: © dapd

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare