Protest gegen NPD: Künstler lässt Bilder abhängen

+
Monika Wastl-Schmuck, Prokuristin von Bamberg Congress und Event, trägt am Montag (31.05.2010) in der Konzert- und Kongresshalle in Bamberg (Oberfranken) Bilder des Malers Erwin Wortelkamp weg.

Bamberg - Mit einer ungewöhnlichen Aktion protestiert in Bamberg ein Künstler gegen den anstehenden NPD-Bundesparteitag.

Aus Protest gegen den Bundesparteitag der NPD an diesem Wochenende hat der Bildhauer und Maler Erwin Wortelkamp am Montag seine Bilder in der Bamberger Konzert- und Kongresshalle abhängen lassen. Lediglich die Nägel an den Wänden des Foyers erinnern noch an die früheren Standorte der rund 40 Werke des westfälischen Künstlers.

Auch die Stadt Bamberg und ein Bamberger Bündnis gegen Rechtsextremismus haben während des zweitägigen Kongresses der Partei an diesem Freitag und Samstag (4./5. Juni) zu Protestaktionen aufgerufen.

Geplant sind nach Angaben einer Sprecherin eine Menschenkette mit rund 2000 Teilnehmern und ein Fest der Demokratie. Wie schon vor zwei Jahren hatte die Stadt vergeblich versucht, den Parteitag mit rund 400 Teilnehmern mit juristischen Mitteln zu verhindern. Auch das Argument der Stadt, die Halle sei zu diesem Zeitpunkt schon belegt, hatte die NPD widerlegen können.

dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare