Piraten lästern über altmodische Politiker

+

Ingolstadt - Auch die Partenpartei hält sich am politischen Aschermittwoch nicht zurück. In Ingolstadt haben sich die bayerischen Piraten über altmodische Politiker lustig gemacht.

Die bayerischen Piraten haben sich am Aschermittwoch über altmodische Politiker lustig gemacht. „Wer Twitter für Mist hält, sollte beim Fax bleiben“, sagte der Landesvorsitzende Stefan Körner am Mittwoch in Ingolstadt. Neben Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) erntete auch Bayerns SPD-Spitzenkandidat Christian Ude Spott. „Der twittert, wie er redet: Langsam, bedächtig, und letztlich ohne Inhalt“, sagte Körner. Die Piraten hatten sich bereits zum vierten Mal zum traditionellen Aschermittwoch in Ingolstadt versammelt. Aus Platzmangel zogen sie in diesem Jahr jedoch von einem Vereinsheim ins Stadttheater um.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare