Palin: Stalker wollte meine Tochter vergewaltigen

+
Ein perverser Stalker hat die Familie von US-Politikerin Sarah Palin bedroht.

Anchorage - US-Politikerin Sarah Palin (47) hat ein vorübergehendes Kontaktverbot gegen einen perversen Stalker erwirkt. Jetzt sind neue, schockierende Details über diesen Fall ans Licht gekommen.

Der Stalker soll unter anderem gedroht haben, Palins Tochter zu vergewaltigen. Das berichtet die US-Klatsch-Website tmz.com am Donnerstag unter Berufung auf Gerichtsdokumente. Unklar ist, welche Tochter Palins gemeint ist. Die Republikanerin hat drei Töchter: Bristol (20), Willow (16) und Piper (9).

Sarah Palin: Kandidiert sie 2012 gegen Obama?

Sarah Palin: Kandidiert sie 2012 gegen Obama?

In der vergangenen Woche hat ein Richter in Anchorage, der Hauptstadt des US-Staates Alaska, wo Palin Gouverneurin war, ein einstweiliges Kontaktverbot gegen den 19-jährigen Shawn Christy verhängt. Der Mann soll immer schlimmere Drohungen gegen Palins Familie ausgesprochen haben. Aus den Gerichtsdokumenten geht laut tmz.com auch hervor, dass der Stalker in Palins Haus angerufen und die Politikerin als "Schlampe oder Hure" beschimpft hat. Auch soll Palins Vater behauptet haben, dass die Familie sich aus Angst vor dem Stalker bereits bewafnet hat. Am 27. April wird Palin in diesem Fall vor Gericht erwartet. Dann soll entschieden werden, ob das vorübergehende Kontaktverbot gegen den Stalker zu einem dauerhaften Kontaktverbot ausgedehnt wird.

fro

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare