Urwahl der Spitzenkandidaten

Özdemir warnt Grüne vor falscher Weichenstellung

+
Grünen-Chef Cem Özdemir hat seine Partei vor falschen Weichenstellungen bei der Bestimmung der Spitzenkandidaten für die Bundestagswahl 2013 gewarnt.

Berlin - Grünen-Chef Cem Özdemir hat seine Partei vor falschen Weichenstellungen bei der Bestimmung der Spitzenkandidaten für die Bundestagswahl 2013 gewarnt.

„Es will gut überlegt sein, wen man in den Wahlkampf schickt, in den die anderen Parteien ja auch Profis schicken“, sagte Özdemir der „Welt“ (Montag). Er bezog sich damit auf die Tatsache, dass neben den Spitzenpolitikern Jürgen Trittin, Renate Künast, Claudia Roth und Katrin Göring-Eckardt auch elf Basis-Kandidaten bei der derzeit laufenden Urwahl antreten. Bis November soll dabei ein Spitzenduo für die Wahl bestimmt werden.

Die Grünen: Das wurde aus den Gründungsmitgliedern

Die Grünen: Das wurde aus den Gründungsmitgliedern

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare