Obama wirbt bis zuletzt um Stimmen für seine Gesundheitsreform

Washington - US-Präsident Barack Obama hat am Sonntag bis zuletzt um Stimmen für seine als historisch bewertete Gesundheitsreform geworben.

Der Präsident telefonierte mit Abgeordneten, die im Repräsentantenhaus über das Gesetzeswerk abstimmen wollten, wie das Weiße Haus erklärte. Er lasse sich ständig über die Stimmverteilung auf dem laufenden halten.

Mit der Gesundheitsreform sollen rund 30 Millionen Amerikaner in das Gesundheitssystem integriert werden, die bislang ohne Krankenversicherung waren. Für Obama ist die knapp eine Billion Dollar teure Reform das wichtigste innenpolitische Ziel. Das Abstimmungsergebnis hängt am seidenen Faden, und ein Scheitern würde für ihn einen immensen Imageverlust bedeuten.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare