So viel Neues bringt der neue Monat

Netflix, Pommes und Medikamente: Das ändert sich zum 1. April 2018

Netflix.

Zum 1. April kommt eine Reihe von gesetzlichen Änderungen auf die Bundesbürger zu - von höheren Zuzahlungen für Arzneimittel über weniger krebserregendes Acrylamid in Pommes bis zur Lieblingsserie im Urlaub.

Berlin - Zum 1. April kommt eine Reihe von gesetzlichen Änderungen auf die Bundesbürger zu - von höheren Zuzahlungen für Arzneimittel über weniger krebserregendes Acrylamid in Pommes bis zur Lieblingsserie im Urlaub. Wichtigste Neuerung dürften steigende Zuzahlungen zu Medikamenten sein.

Grund ist das Absenken sogenannter Festbeträge, bis zu denen die gesetzlichen Krankenkassen Arzneimittel bezahlen. Die Kassen versprechen sich dadurch jährliche Einsparungen in Höhe von 105 Millionen Euro. Senken die pharmazeutischen Hersteller ihre Preise nicht gleichzeitig, kann plötzlich eine Zuzahlungspflicht für die Patienten entstehen.

Lesen Sie auch: Netflix und Sky Go: Diese revolutionäre Neuerung freut alle Kunden

Nach Berechnungen des DAV nehmen die Zuzahlungen für Arzneimittel, die Krankenkassen ihren Versicherten in den Apotheken abverlangen, bereits seit Jahren zu: 2017 waren es mehr als 2,1 Milliarden Euro. Zu den betroffenen Arzneimitteln zählen vor allem starke Schmerzmittel (Betäubungsmittel), Entzündungshemmer oder Blutverdünner und Rheumamittel.

Auch interessant*: Krass: Darum sind Pommes sogar ungesünder als zwei fette Burger

dpa

*merkur.de und tz.de gehören zum deutschlandweiten Ippen-Digital-Netzwerk

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare zu diesem Artikel