Nach schwerer OP: Steinmeier nimmt Arbeit wieder auf

+
Frank-Walter Steinmeier und seine Frau Elke Büdenbender haben sieben Wochen nach ihrer Nieren-Operation ihre gemeinsame Reha beendet.

Berlin - SPD-Fraktionschef Frank-Walter Steinmeier nimmt am Montag nach seiner Auszeit als Nierenspender wieder offiziell seine Arbeit auf.

Steinmeier wird die Sitzung des Fraktionsvorstandes leiten und will sich auch kurz der Presse stellen, wie die Fraktion am Freitag mitteilte. Steinmeier hatte sich Ende August aus der Politik kurzzeitig zurückgezogen. Der SPD-Politiker hatte seiner kranken Frau Elke Büdenbender am 24. August eine Niere gespendet. Die Operationen wurden in der Berliner Charité vorgenommen. Mitte September ging das Ehepaar zur Weiterbehandlung in eine Reha-Klinik. Die Nierenspende hatte auch eine Debatte über Organspenden in Deutschland ausgelöst. Auch Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hatte für eine größere Bereitschaft zur Organspende geworben. In der Zeit der Abwesenheit von Steinmeier hatte sein Stellvertreter Joachim Poß geschäftsführend die Fraktion geführt.

Sie waren die Chefs der SPD

Sie waren die Chefs der SPD

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare