Mubarak will nichts mehr essen und trinken

Kairo - Der frühere ägyptische Präsident Husni Mubarak verweigert nach Angaben seines Arztes die Nahrungsaufnahme und wird möglicherweise bald intravenös ernährt.

Mubarak wolle weder essen noch trinken, habe Gewicht verloren und leide an einer schweren Depression, sagte der Mediziner Assem Assam am Dienstag.

Der “arabische Frühling”: In diesen Ländern wird rebelliert

Der „arabische Frühling“: In diesen Ländern wurde rebelliert

Der gestürzte Staatschef muss sich ab Mittwoch kommender Woche wegen Korruption und des gewaltsamen Todes von Demonstranten vor Gericht verantworten. Er steht seit April in einem Krankenhaus in Scharm el Scheich unter Hausarrest.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare