Merkel bedauerte Beusts Rückzug

+
CDU-Chefin Angela Merkel hat den Rückzug des Hamburger CDU-Bürgermeisters Ole von Beust bedauert.

Berlin - CDU-Chefin Angela Merkel hat den Rückzug des Hamburger CDU-Bürgermeisters Ole von Beust bedauert. Sie hoffe auf eine Weiterführung der Schwarz-Grünen Koalition.

Lesen Sie dazu auch:

Beust gibt auf - Parteien beraten Vorgehen

Kauder bestreitet Auflösungserscheinungen bei CDU

“Ole von Beust hat über viele Jahre in der CDU gezeigt, dass die CDU auch in großen Städten mehrheitsfähig ist“, sagte Merkel am Montag in Berlin. Sie respektiere seinen Schritt. Mit der von ihm in die Wege geleiteten schwarz-grünen Koalition habe Beust für die Partei Neuland betreten. Beust habe diese Koalition so geführt, dass es gute Chancen gebe, dass auch sein Nachfolger Schwarz-Grün weiterführen könne. Hamburg und die Bundes-CDU hätten Beust viel zu verdanken.

Beust erklärte: “So schwer der Schritt auch für mich gefallen ist, schmerzlich auch für mich persönlich war, will ich auch die Chance nutzen, im Alter von 55 beruflich noch mal etwas anderes zu machen“, sagte er am Montag nach einer Sitzung der CDU-Spitze in Berlin. “Aber das ohne Groll, sondern in tiefer Dankbarkeit und großer Freundschaft sowohl zu meinen Hamburger Freundinnen und Freunden, aber auch gerade zur Bundeskanzlerin, mit der ich mich persönlich sehr verbunden fühle.“ Er bleibe “fröhliches Mitglied der CDU-Familie“.

dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare