Medwedew: Terror-Hintermänner werden "vernichtet"

+
Kremlchef Dmitri Medwedew droht: Die Terror-Hintermänner werden "vernichtet".

Moskau - Kremlchef Dmitri Medwedew hat den Hintermännern des Terroranschlags im südrussischen Wladikawkas mit mindestens 15 Toten und mehr als 100 Verletzten mit einem heftigen Gegenschlag gedroht.

Der Staat werde alles tun, um diese “Monster“ zu finden. “Und wenn sie sich wehren, werden sie vernichtet.“ Das sagte Medwedew am Donnerstag bei einer Videokonferenz mit dem Präsidenten der Teilrepublik Nordossetien, Taimuras Mamsurow, nach Angaben der Agentur Interfax. “Ich bin zuversichtlich, dass wir das schaffen, aber zuerst müssen wir den Opfern helfen.“

In Wladikawkas, der Hauptstadt des christlich geprägten Nordossetien, hatten sich am Donnerstag zwei Selbstmordattentäter am Eingang zu einem belebten Markt in ihrem Auto in die Luft gesprengt. Das Zivilschutzministerium schickte zwei Flugzeuge, die Schwerverletzte nach Moskau bringen sollen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare