De Maizière: Auf den Iran statt auf Israel schauen

+
Verteidigungsminister Thomas De Maizière (CDU)

München - Verteidigungsminister Thomas de Maizière hat die Diskussion über einen möglichen Angriff Israels auf den Iran kritisiert. "Wir gucken in der Debatte im Moment zu viel auf Israel."

"Wir sollten mehr auf den Iran gucken", sagte der CDU-Politiker am Samstag am Rande der Münchner Sicherheitskonferenz. "Der Iran hat den Schlüssel in der Hand."

Ein Bericht über angebliche israelische Überlegungen, den Iran schon im Frühjahr anzugreifen, hatte am Freitag international für Aufsehen gesorgt. De Maizière sagte, er sehe das Säbelrasseln im Streit über das iranische Atomprogramm eher auf der Seite Teherans. Er sei sich aber nicht ganz sicher, wie ernst das zu nehmen sei. Objektiv könne der Iran beispielsweise kein Interesse daran haben, die für den Öltransport so wichtige Meerenge von Hormus zwischen dem Iran und der Arabischen Halbinsel zu sperren.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare