Linke-Mitglieder sollen in SPD eintreten

+
Sigmar Gabriel hat den Linke-Mitgliedern angeboten, in die SPD einzutreten.

Hamburg - Nach den Kommunismus-Äußerungen von Linken-Chefin Gesine Lötzsch hat der SPD-Vorsitzende Sigmar Gabriel Mitgliedern der Linkspartei den Wechsel in die SPD angeboten. Schließlich gebe es dort viele vernünftige Leute.

“Wer demokratische Politik als demokratischer Sozialist machen will, ist bei der SPD besser aufgehoben als in einer Partei, die versucht, den Kommunismus wieder zu beleben“, sagte Gabriel dem “Hamburger Abendblatt“.

Das ist die neue Linken-Führung

Das ist die Linken-Führung

Der SPD-Chef bezeichnete die Linkspartei in der Bundespolitik als “gegenwärtig politikunfähig“. In den Ländern sei die Situation aber eine andere. Im Osten gebe es bei der Linkspartei viele vernünftige Leute, die ganz pragmatisch Politik machten, betonte Gabriel. “In Berlin und Brandenburg gibt es ja stabile und erfolgreiche Koalitionen“, fügte er hinzu. Er sagte auch: Gerade aus den ostdeutschen Landesverbänden habe Frau Lötzsch für ihre “wirklich unsäglichen Äußerungen“ am meisten Kritik erhalten.

Die Linke besteht nach Ansicht Gabriels aus zwei Parteien, “einer pragmatischen und einer, die ein gestörtes Verhältnis zur Demokratie und zu Menschenrechten hat“. Solange die Linkspartei in diesem Spagat stehe, werde sie sich nicht weiterentwickeln.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare