Linke-Basis stimmt für Doppelspitze

+
Auszählung der Mitgliederbefragung: Die Basis der Linkspartei hat für eine Doppelspitze gestimmt.

Berlin - Die Linkspartei soll künftig von einer Doppelspitze geführt werden, der mindestens eine Frau angehört. Das ist das Ergebnis des Mitgliederentscheids, das die Partei am Sonntag in Berlin bekanntgab.

Damit können sich die Bundestagsabgeordneten Gesine Lötzsch und Klaus Ernst auf dem Rostocker Parteitag zur Wahl der neuen Vorsitzenden stellen. Sie wollen das bisherige Führungsduo Oskar Lafontaine und Lothar Bisky ablösen. Bundesgeschäftsführer Dietmar Bartsch sprach von einem klaren Votum der Parteibasis. “Ich gehe davon aus, dass der Parteitag die für die Umsetzung notwendigen Satzungsänderungen mit großer Mehrheit beschließen wird“. Die Entscheidung für die Doppelspitze fiel mit deutlicher Mehrheit: 84,5 Prozent der abgegebenen Stimmen lauteten “ja“, 11,3 Prozent “nein“ und vier Prozent waren Enthaltungen.

Das ist die neue Linken-Führung

Das ist die Linken-Führung

An dem von der Parteiführung initiierten Entscheid hatten fast 38.000 Parteimitglieder teilgenommen, was einer Beteiligung von 48,3 Prozent entspricht. Die Basis votierte zudem dafür, dass auch die Geschäftsführung künftig doppelt und mit mindestens einer Frau besetzt wird. Zudem entschieden 94,1 Prozent dafür, dass die Basis in einem weiteren Mitgliederentscheid auch über das neue Parteiprogramm der Linken bis Ende 2011 befindet. In der “Mitteldeutschen Zeitung“ wies Bartsch zudem auf die sehr unterschiedliche Beteiligung in den Bundesländern hin. Sie lag demnach zwischen 25 Prozent in Lafontaines Heimat, dem Saarland, und 62,1 Prozent in Berlin. In Sachsen-Anhalt betrug sie 54,6 Prozent.

apn

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare