Lafo kritisiert Debatte über Politikereinkommen

+
Oscar Lafontaine (li.) findet die Diskussion um das Einkommen seines Nachfolgers Klaus Ernst (re.) unnötig.

Berlin - Der frühere Linke-Chef Oskar Lafontaine hat die Debatte über das Zusatzeinkommen seines Nachfolgers Klaus Ernst als Sommerloch-Thema gewertet.

Lesen Sie dazu auch:

Hohe Einkünfte: Linken-Chef kneift bei Pressetermin

Lafontaine fordert Zurückhaltung im Fall Ernst

“Während Amerika über die Milliardäre diskutiert, redet Deutschland über Klaus Ernst“, sagte der jetzige Linksfraktionschef im Saarland der in Dresden erscheinenden “Sächsischen Zeitung“ (Montagausgabe). Bei der SPD störe sich niemand daran, dass Parteichef Sigmar Gabriel mehr als das Doppelte von Klaus Ernst verdiene. Diskussionen um Politikergehälter gebe es immer wieder, insbesondere im Sommerloch und bei den Linken.

apn

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare