Live-Bericht in der ARD

Kurioser Vergleich bei US-Wahl: Was hat die Heimat von Joe Biden mit einer Stadt im Sauerland zutun?

Joe Biden Donald Trump USA Wahl 2020
+
Für Joe Biden ist die Präsidentschaft zum Greifen nahe. Ein Journalist der ARD zog jetzt einen lustigen Vergleich zwischen der Heimatstadt von Biden und einer Stadt im Sauerland.

Was hat die Heimatstadt vom möglichen US-Präsidenten Joe Biden mit einer Stadt im Sauerland gemeinsam? Ein Journalist der ARD zog in der Wahlberichterstattung einen lustigen Vergleich.

Lüdenscheid - Wilmington ist nicht der Nabel der Welt. Die Stadt an der Ostküste der USA hat aber einen berühmten Sohn: den wahrscheinlich 45. Präsident der Vereinigten Staaten, Joe Biden. Doch wie ist der Zusammenhang mit Lüdenscheid, einer Stadt im Sauerland?

Die ARD berichtete zur US-Wahl in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch live aus Wilmington. Dort schaltete das Erste zu Jan Philipp Burgard, dem USA-Korrespondenten des WDR, der wiederum seine Wurzeln im Sauerland hat, berichtet come-on.de*. Ob dieses Ergebnis zur US-Wahl das größte sei, was Wilmington in den vergangenen Jahrzehnte erlebt habe, wollte der ARD-Moderator von Burgard wissen. Seine Antwort war wie ein augenzwinkernder Gruß nach Lüdenscheid* und wird im Sauerland bei vielen für ein Lächeln gesorgt haben. * - come-on.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare