SPD kritisiert BP-Sponsoring des Präsidenten-Fests

+
SPD-Chef Sigmar Gabriel kritisiert das BP-Sponsoring des Bundespräsidenten-Fests.

Berlin - Angesichts der Ölkatastrophe im Golf von Mexiko kritisiert SPD-Chef Sigmar Gabriel, dass das Sommerfest des Bundespräsidenten kommende Woche vom BP-Konzern mitfinanziert wird.

“Wir sollten BP bitten, das Geld lieber denen zu geben, die es dringender brauchen: den Opfern der Ölpest im Golf von Mexiko. Jede Fischerfamilie braucht es dort mehr als die Gäste auf dem Fest des Bundespräsidenten“, sagte Gabriel der “Bild“-Zeitung (Freitag). “Ich würde mich schämen, im Schloss Bellevue von BP bewirtet zu werden.“

Zugleich stellte Gabriel die Finanzierung des Fests durch Sponsoren generell infrage. “Ein Land wie Deutschland sollte sich das Fest seines Staatsoberhauptes nicht von Sponsoren aus der Wirtschaft finanzieren lassen. Das können wir uns auch in Zeiten knapper Kassen nun wirklich leisten.“

Ölteppich erreicht Küste von Louisiana

Ölteppich erreicht Küste von Louisiana

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare