Keine Volksverhetzung: NPD-Politiker Wulff freigesprochen

+
Vom Vorwurf der Volksverhetzung freigesprochen: NPD-Bundesvorstand Thomas Wulff (47).

Bochum - NPD-Bundesvorstand Thomas Wulff ist vor dem Bochumer Landgericht am Montag vom Vorwurf der Volksverhetzung freigesprochen worden.

Der 47-Jährige hatte während einer NPD- Kundgebung am 25. Oktober 2008 in Bochum Stimmung gegen eine multikulturelle Gesellschaft gemacht. Nach Ansicht des Gerichts war die Rede Wulffs noch vom Recht auf freie Meinungsäußerung gedeckt. Die Staatsanwaltschaft hatte dagegen anderthalb Jahre Haft ohne Bewährung beantragt.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare