Kauder rechnet mit Spielraum für Steuersenkungen

+
Sieht Spielraum für Steuersenkungen: Volker Kauder (CDU), Vorsitzender der Unionsfraktion im Bundestag.

Hamburg - Nach der FDP sieht nun offenbar auch die Union Spielraum für Steuersenkungen.

Der Vorsitzende der Unionsfraktion im Bundestag, Volker Kauder (CDU), erwartet, dass die schwarz-gelbe Regierungskoalition dank des starken wirtschaftlichen Aufschwungs Steuersenkungen durchsetzen kann. “

Jetzt steht eindeutig die Konsolidierung der Haushalte im Mittelpunkt“, sagte Kauder “Spiegel Online“. Der Konsolidierungskurs werde aber dazu beitragen, dass die Wirtschaft weiter wachse und dann werde es “auch wieder Spielräume für Steuersenkungen geben“. Steuersenkungen seien zwar noch kein Thema für das nächste Jahr, aber die Koalition werde sich damit in dieser Legislaturperiode noch einmal befassen, kündigte Kauder an. “Die Hartz-IV-Sätze werden erhöht. Wir müssen aber auch zeigen, dass sich Arbeit lohnt“, sagte der CDU-Politiker.

Sie waren die Chefs der CDU

Sie waren die Chefs der CDU

Dafür müsse die kalte Progression im Steuerrecht korrigiert werden, die viele Lohnzuwächse in der Vergangenheit “schlicht aufgefressen“ habe. Mit Blick auf die neusten Wachstumszahlen appellierte der Unionsfraktionschef an die Arbeitgeber, in den anstehenden Tarifrunden die Löhne und Gehälter deutlich zu erhöhen. “Die Arbeitnehmer in Deutschland sollten vom Aufschwung profitieren. Bei den Löhnen muss sich etwas tun“, sagte Kauder. “Viele Arbeitnehmer haben doch durch Lohnzurückhaltung ihren Beitrag geleistet, um ihre Unternehmen in der Krise zu stabilisieren. Das sollte nun mit einem ordentlichen Lohnplus honoriert werden.“

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.