Japan will zwei Reaktoren wieder hochfahren

Tokio - Der japanische Ministerpräsident Yasuhiko Noda hat die Wiederinbetriebnahme von zwei Atomreaktoren angekündigt. Dies sei erforderlich, um die Wirtschaft und die Existenzgrundlage der Bevölkerung zu schützen.

Das sagte er am Freitag in Tokio in einer im Fernsehen übertragenen Pressekonferenz. Die Regierung werde geeignete Maßnahmen ergreifen, um die Sicherheit der Reaktoren im westjapanischen Kraftwerk Ohi zu gewährleisten.

Ein Jahr nach Erdbeben, Tsunami und Fukushima

Ein Jahr nach Erdbeben, Tsunami und Fukushima: Japan steht still

Zurzeit sind alle 50 funktionsfähigen Reaktoren wegen Sicherheitsbedenken und Wartungsarbeiten abgeschaltet. Ihre Wiederinbetriebnahme wird in der japanischen Öffentlichkeit mehr als ein Jahr nach der Reaktorkatastrophe von Fukushima mit Sorge gesehen. Noda wirbt für öffentliche Unterstützung für den Neustart der Reaktoren.

dapd

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare