Hohe Einkünfte: Linken-Chef kneift bei Pressetermin

+
Linksparteichef Klaus Ernst

Berlin - Der wegen seiner vergleichsweise hohen Einkünfte in die Kritik geratene Linksparteichef Klaus Ernst hat einen für Montag geplanten Auftritt in Berlin kurzfristig abgesagt.

Zu der angekündigten Pressekonferenz sollte sein Stellvertreter Heinz Bierbaum kommen. Die Pressestelle begründete die Absage von Ernst mit “unaufschiebbaren Terminen“. Nähere Angaben wurden nicht gemacht. Eine Sprecherin sagte, der Hinweis sei bereits am Samstag veröffentlicht worden, habe aber aus technischen Gründen nicht alle Medien erreicht.

Es wäre die erste Pressekonferenz von Ernst seit Beginn der öffentlichen Debatte über seine Bezüge im Juli gewesen. Ernst erhält neben seinen Bundestagsdiäten in Höhe von 7668 Euro auch 3500 Euro von der Partei und 1913 Euro von der Bundestagsfraktion. Er hatte die Kritik an seinen mehrfachen Einkünften vor einer Woche in der “Bild-Zeitung“ zurückgewiesen. Die Regelung entspricht auch einem Beschluss des Parteivorstandes. Co-Chefin Gesine Lötzsch übt das Amt allerdings ehrenamtlich aus.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare