Hartz IV: CSU-Attacke gegen Gabriel

+
"Das ist typisch verantwortungsloses Handeln der SPD", sagte CSU-Generalsekretär Alexander Dobrindt am Montag vor einer Sitzung des CSU-Vorstands in München.

München - Die CSU hat SPD-Chef Sigmar Gabriel wegen dessen Drohung mit einem Abbruch der Hartz-IV-Verhandlungen scharf kritisiert.

Lesen Sie auch:

Hartz-IV: Gabriel droht mit Abbruch der Verhandlungen

"Das ist typisch verantwortungsloses Handeln der SPD", sagte CSU-Generalsekretär Alexander Dobrindt am Montag vor einer Sitzung des CSU-Vorstands in München. Man sei mitten in den Verhandlungen, nicht am Ende. Aus “wahlkampftaktischen Gründen“ aber wünsche Gabriel kein Ergebnis bei diesen Gesprächen. CSU-Landesgruppenchef Hans-Peter Friedrich nannte Gabriels Drohung unverantwortlich. Er warf dem SPD-Chef ebenfalls “Parteitaktik“ vor.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare